Fliesenfugen ausbessern, kann jeder selber machen

Beschädigte Fliesenfugen sind nicht nur nicht mehr, schön anzusehen, sondern es kommt noch ein anderes Problem dazu. Dringt nämlich Feuchtigkeit dort ein, kann es leicht zur Schimmelbildung kommen. Sollen die Fliesenfugen in Heimarbeit wieder ausgebessert werden, sind jedoch einige Dinge zu beachten.

 

Die Fugen

Bevor mit der eigentlichen Arbeit begonnen wird, müssen zuerst einmal die gesamten Fliesen plus Fugen gründlich gereinigt werden. Eine Ausbesserungsmasse hält auf einem verunreinigten Untergrund nicht richtig und nach kurzer Zeit kann dann die ganze Arbeit wiederholt werden. Die Teile der Fugenmasse, die sich mit der Hand lösen lassen, werden hierbei natürlich gleich entfernt. Geht es nicht mit der Hand, sollte ein Spachtel vorsichtig eingesetzt werden.<!–more–>

Mit etwas Spülmittel und warmem Wasser lassen sich die Verunreinigungen am besten entfernen und danach muss alles gründlich trocknen. Dann kann damit begonnen werden die Ausbesserungen vorzunehmen.

Damit der gesamte Boden wieder schön aussieht, sollte man beim Kauf der Fugenmasse auf den richtigen Farbton achten, das ist aber gar nicht so einfach, denn im Lauf der Zeit haben sich ja alle Fugen verdunkelt. Darum sollte man einen Farbton dunkler kaufen, damit die Ausbesserungen später nicht zu sehen sind.

Sollen Fugen im Badezimmer oder einem anderen Raum in dem viel Feuchtigkeit ist ausgetauscht werden, muss es sich um eine Fugenmasse speziell für diese Räume handeln. Im Handel gibt es dafür extra Material für Nassräume. Die Anschlussfugen an der Wanne und der Dusche werden mit Silikon ausgebessert, weil sie elastisch sein müssen.

jarmoluk / Pixabay

 

Fugen richtig ausbessern

Handelt es sich kleinere Schäden reicht das Ausbessern mit der Fugenmasse und einem Spachtel. Es sollte nie zu viel von der Fugenmasse angerührt werden, dann geht die Reinigung hinterher schneller. Die umliegenden Fliesen werden danach mit einem einfachen Haushaltsschwamm abgewischt.

Wenn es um die Reinigung geht sollte schnell gehandelt werden, denn ist die Fugenmasse erst einmal ausgehärtet, gestaltet sie sich als sehr schwierig. Stellt sich einen Tag später doch heraus, dass der Farbton nicht der Richtige ist, sollten die ausgebesserten Stellen noch einmal mit einem anderen Farbton der Fliesenfugenmasse bearbeitet werden.

Falls es sich um eine größere Fläche handelt, ist es sinnvoll alle Fugen heraus zu kratzen und die gesamte Fläche neu zu verfugen, dann gibt es auch kein Problem mit dem Farbton.